31. August 2018

Bei Electrolove 36 neue Stammzellspender registriert

Wummernde Bässe, tanzende Menschen, blitzende Lichter – projiziert auf die imposante Rückwand des Steinbruchs –  bis tief in die Nacht wurde die Menge bei Electrolove von Top-DJs angeheizt. Gleichzeitig konnten hier 36 neue Stammzellspender in die Datei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgenommen werden. 36 junge Menschen, die bereit sind, im Ernstfall einem Leukämie-Patienten das Leben zu retten.
Ein Festival zum Fühlen, Feiern und Erleben“ – die „Electrolove will für eine Nacht der spannendste Club Deutschlands sein“, das hatte Mitveranstalter Christian Schwinn von der Agentur Acpress versprochen. Die Veranstalter, Verbandsgemeinde Herrstein, Niederwörresbach, Juchem Gruppe und Acpress, wollten aber auch etwas nachhaltiges Gutes mit dem Event verbinden. Deshalb haben sie die Stefan-Morsch-Stiftung eingebunden und die Festival-Besucher aufgerufen, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Lebensretter werden

Der rote Doppeldecker-Bus der Stefan-Morsch-Stiftung war auf dem Festival-Gelände kaum zu übersehen. Auch zu später Stunde kamen noch viele der Festivalgänger zum Bus, informierten sich über die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke oder ließen sich auch typisieren.

Registriere dich online

In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind derzeit mehr als 33 Millionen Menschen registriert. Trotzdem ist es oft noch ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, einem an Leukämie erkrankten Menschen helfen zu können. Wer es an dem Abend nicht geschafft hat und möchte, kann sich auch online über die Website www.stefan-morsch-stiftung.de registrieren lassen. (mf)