Hoffen – Helfen – Heilen
05. November 2022

Stammzellspender Christian: "Ich würde es immer wieder tun. Lasst euch auch typisieren!"

Als ein Fußballkollege an Leukämie erkrankte, hat sich BWL-Student Christian (22), aus der Nähe von Trier, typisiert. Für ihn war er damals nicht der passende Stammzellspender. Doch jetzt hat eine 40-jährige Betroffene seine Hilfe gebraucht:

Christian sitzt auf einem Entnahmestuhl und ist mit beiden Armen ein ein Gerät angeschlossen. Im Hintergrund sieht man einen Blutbeutel, in dem die Stammzellen gesammelt werden.

„Ich möchte hiermit jeden zur Typisierung aufrufen! Nur so haben die Erkrankten die Chance, zu überleben! Ich würde mich immer wieder für die Spende entscheiden. Denn Leukämie kann jeden treffen, auch die eigene Familie oder Freunde. So war es auch bei mir. Mein Fußballverein hat vor etwa einem dreiviertel Jahr zur Typisierung bei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgerufen, weil jemand aus der Mannschaft eine Stammzelltransplantation gebraucht hat. Ich wollte ihm helfen und habe mich registriert.

Ein paar Monate später kam dann tatsächlich die Nachricht, dass ich als potentieller Spender für einen Patienten in Frage komme. Ich war mit der Bestätigungsuntersuchung einverstanden und ließ mir vom Hausarzt dafür Blut abnehmen. Im Entnahmezentrum in Bad Kreuznach folgte ein Aufklärungsgespräch und genaue Informationen über den Ablauf der Entnahme. Außerdem wurde ein ausführlicher Gesundheits-Check gemacht. Danach bekam ich die Freigabe für die Stammzellspende und ihr stand nichts mehr im Wege.

Ein paar Tage vor dem Termin musste ich mir jeweils morgens und abends ein Medikament spritzen, dass meine Stammzellen mobilisiert und diese dann veranlasst, in meinen Blutkreislauf zu wandern. Ich hatte kleinere Nebenwirkungen wie Gliederschmerzen und Kopfweh. Aber das machte mir nicht so viel aus. Denn ich nahm das gerne in Kauf, um einem anderen Menschen das Leben zu retten! Am Entnahmetag wurden dann die Zellen mithilfe einer Maschine aus meinem Blut herausgefiltert und in einem Blutbeutel gesammelt.

Ich bin froh, dass ich es gemacht habe und würde es immer wieder tun. Lasst euch auch registrieren!“

Über unsere Homepage kannst du dich jetzt online typisieren.


Werde
Lebens-
retter:in