17. August 2017

Handballer kämpfen gegen Leukämie

„Teamgeist gegen Leukämie“ ist der Aufruf der HSG Wittlich überschrieben. Egal wen die Organisatoren im Verein oder in Wittlich und Umgebung um Hilfe gebeten haben – alle packen mit an, um die Typisierungsaktion und das Benefizspiel für eine Jugendspielerin am kommenden Mittwoch, 23. August, gut vorzubereiten.
Die Resonanz auf die geplante Aktion ist riesig: Sowohl in den sozialen Medien als auch in der lokalen Presse wird der Aufruf immer weiter verbreitet.  „Innerhalb und außerhalb des Vereins haben sich unglaublich viele Helfer gemeldet“, freut sich Susanne Posnien, Vorstandsmitglied der HSG Wittlich.  Der Hintergrund des Aufrufs ist ein Notfall: Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 11 000 Menschen an Leukämie. Manchmal ist es ein berühmter Politiker, mal ein Kollege oder ein enger Freund. In Wittlich ist ein junges Mädchen betroffen, das lieber Handball spielen würde als sich mit Chemotherapie oder Bestrahlung zu quälen. Um eine Chance auf Heilung zu bekommen, braucht sie einen passenden Stammzellspender. Deshalb organisieren Susanne Posnien und das Orga-Team der HSG Wittlich zusammen mit der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste  Stammzellspenderdatei, für Mittwoch, 23. August, 16 bis 20 Uhr, eine Typisierungsaktion im Eventum, Brautweg 5, in Wittlich.

TSV Bayer 04 Leverkusen spielt

Ab 16 Uhr kann sich jeder gesunde Erwachsene bis 40 Jahre als Stammzellspender  registrieren lassen. Mit dem Einverständnis der Eltern wird auch jeder 16-Jährige in die Datei der Lebensretter aufgenommen. Dann startet das Benefizspiel der „Werkselfen“ vom TSV Bayer 04 Leverkusen, mit dem um Spendengelder geworben wird.  Seit Wochen wird dafür die Werbetrommel geschlagen: Der Copyshop Jeske und Heckelmann hat die Plakate gedruckt, jetzt sind sie verteilt. Info-Stände bei vielen Veranstaltungen im Vorfeld machen auf die Aktion aufmerksam.  Der Handball-Verband Rheinland und viele Geschäftsleute in und um Wittlich unterstützen den Aufruf. Vor dem Eventum wird ein Food-Truck stehen und Currywurst mit Pommes an die Gäste verkaufen. Viele helfende Hände backen Kuchen fürs Büffet. Unterstützt werden sie durch die Bäckerei Petry aus Wittlich. Auch die Fleischerei Illigen hat Hilfe versprochen.  Susanne Posnien erzählt ganz begeistert: „Für die Typisierungsaktion liefert uns die Triacs GmbH die benötigten Tische und Stühle. Während die Typisierung läuft wird „at.tension“, eine regionale Nachwuchsband spielen. Die Technik dazu sponsert „soundfeld“ aus Korlingen.“ In der Halbzeit-Pause werden dann die Gewinner einer Tombola gezogen.

Die Damenmannschaft der HSG Wittlich ruft am 23. August 2017 zur Typisierung bei der Stefan-Morsch-Stiftung auf.

Teamgeist gegen Leukämie

Susanne Morsch, Vorstandsvorsitzende der Stefan-Morsch-Stiftung, findet es Klasse, was der Verein auf die Beine gestellt hat und dankt schon jetzt allen, die die Aktion unterstützen: „Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance dass einem an Leukämie erkrankten Menschen das Leben gerettet werden kann.“  Gemeinsam mit der HSG hofft man, dass viele Menschen zur Typisierung ins Eventum kommen: „Uns ist zu Ohren gekommen, dass aus den befreundeten Vereinen Engers, Trier und Welling jeweils eine ganze Mannschaft zur Typisierung kommen will“, freut sich Susanne Posnien. Susanne Morsch ergänzt: „Ein gutes Beispiel, dass Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke vom Teamgeist lebt.“ (dji)

Die Veranstaltung auf Facebook

Mehr Infos über die HSG auf der Vereinshomepage

Spendenkonto der Stefan-Morsch-Stiftung: Kontoverbindung: Kreissparkasse Birkenfeld, IBAN: DE35 5625 0030 0000 0797 90, BIC: BILADE55XXX   Stichwort für Einzahlung: „HSG Wittlich hilft“

Lesen Sie auch:  HSG Wittlich: Teamgeist gegen Leukämie und Handballer zeigen Teamgeist gegen Leukämie