Hoffen – Helfen – Heilen
07. Januar 2021

Nach der Stammzellspende ruft Karl Schmidt auf: "Lasst euch auch typisieren!"

Karl Schmidt aus Spirkelbach hat sich bei der Stefan-Morsch-Stiftung registriert, als ein kleiner Junge aus der Umgebung an Blutkrebs erkrankt war. Jetzt wurde der 52-Jährige als Stammzellspender gebraucht:

„Als im Jahr 2014 der Aufruf kam, sich für einen kleinen Jungen aus unserer Nachbargemeinde, der an Leukämie erkrankt war, typisieren zu lassen. Ich hatte das schon länger vor und da gab es für mich keine großen Überlegungen mehr. Gemeinsam mit meiner Frau besuchte ich die Veranstaltung zur Typisierung und „opferte“ ein paar Tröpfchen Blut.

Im Herbst kam ein Anruf von der Stefan- Morsch-Stiftung, dass ich eventuell als Spender für einen erkrankten Menschen in Frage käme. Ich wurde gefragt, ob ich immer noch zur Verfügung stehen würde. Für mich war sofort klar, wenn ich der geeignete Spender bin, dann mache ich das auch. Nach weiteren Tests stellte sich heraus, dass ich passe.

Im nächsten Schritt wurde ich zu einer Voruntersuchung eingeladen, bei der ich komplett durchgecheckt wurde. Nach der Untersuchung bekam ich ein Medikament, verteilt auf acht Spritzen, mit nachhause. Das musste ich mir in den fünf Tage vor dem Entnahmetermin täglich injizieren. Kurz gesagt: es war einfach und die Nebenwirkungen, die ähnlich wie Grippesymptome sind, waren absolut erträglich. Die Entnahme der Stammzellen war problemlos und schmerzfrei. Das schlimmste daran war die Langeweile. 😉

Der Arzt und die Krankenschwester, die mich betreuten waren super nett und bereiteten mir einen angenehmen Aufenthalt. Ich war aber schon erleichtert, dass reichlich Stammzellen entnommen werden konnten und eine zweite Entnahme nicht notwendig sei.

Ich hoffe natürlich das „mein Patient“ durch den Erhalt meiner Stammzellen wieder eine Zukunft hat und in dieser ein gesundes und glückliches Leben führen kann.

Für mich war es eine gute Erfahrung. Es ist ein tolles Gefühl, mit relativ geringem Einsatz, vielleicht einem Menschen das Leben zu retten. Ich würde es jederzeit und ohne zu zögern wieder tun.

Lass dich typisieren und erzähle uns irgendwann DEINE Geschichte von DEINER Stammzellentnahme.“

Du möchtest dich auch als möglicher Stammzellspender registrieren? Hier geht es direkt zum online Registrierungsformular.