27. August 2018

Lanarama: Bonusleben gegen Leukämie

Raus aus dem Einzelzimmer – lass uns gemeinsam zocken: Komm zur Lanarama Gaming Convention in der Eisenbahnhalle Losheim (Kreis Merzig-Wadern), von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 1. September. „Wer anonym ist, bleibt allein – in der Gemeinschaft sind wir stark“ ist das Motto von Veranstalter David Scholtes. Deshalb unterstützt er den Aufruf der Stefan-Morsch-Stiftung, sich am Samstag und Sonntag, 11 bis 18 Uhr, am Stand der Stefan-Morsch-Stiftung bei der RetroGamesCon Lanarama als Stammzellspender für Leukämiekranke zu registrieren. Und wer möchte, kann dort eine Pong-Konsole aus den 70ern ausprobieren.

Das Hobby gemeinsam erleben und neue Facetten kennenlernen

„Jeder sitzt zu Hause vor seinem Rechner – allein. Wir möchten Menschen zusammenbringen, aus ganz Deutschland, Belgien, Luxemburg, die sich teilweise schon mehrere Jahre übers Chatfenster kennen, aber sich noch nie getroffen haben“, erklärt Scholtes, Inhaber der Firma Eventpartner Saar in Merzig. Das Hobby gemeinsam erleben und neue Facetten kennenlernen ist das Ziel der Organisatoren.

LAN-Party, Playstation-Turnier, VR-Brillen Gaming, mitfiebern beim Speedrun-Weltrekordversuch, Cosplay Tag Charaktere darstellen oder bestaunen, den Gamesmarket durchstöbern oder bei der RetroGamesCon was über Spielkonsolen-Geschichte erfahren. Am Stand der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erster Stammzellspenderdatei, kann man ausprobieren, wie Großväter und Väter vor 40 Jahren mit Pong-Konsolen zockten: am original 1977er Heim-Video-Spiel 9012, von R10. Wer möchte, hat am Stand der Stiftung auch die Gelegenheit, sich als Stammzellspender zu registrieren: Samstag und Sonntag, 11 bis 18 Uhr.

Sei kein Einzelkämpfer – lass dich typisieren

Scholtes: „Leukämie kann jeden treffen. Wir sind alle keine Einzelkämpfer, greift anderen unter die Arme und lasst euch typisieren – werdet Lebensretter.“ Er weiß, wenn Chemo und/oder Bestrahlung nicht helfen, kann die Stammzelltransplantation die letzte Chance sein. Das funktioniert jedoch nur, wenn sich gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen. In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stiftung aus Birkenfeld sind fast 32 Millionen Menschen registriert. Doch noch immer gibt es für manchen Patienten keinen passenden Spender.

Registrieren können sich gesunde Erwachsene ab 18 bis 40 Jahre. Mit dem schriftlichen Einverständnis der Eltern geht das auch schon ab 16. Typisieren ist ganz einfach: am Stand der Stefan-Morsch-Stiftung, auf der RetroGamesCon, Samstag und Sonntag, 11 bis 18 Uhr. Man füllt einen Fragebogen aus und gibt eine Speichelprobe ab. (az)

Mehr Info zu Lanarama findet man hier und bei Facebook.