01. August 2017

Lebensretter werden beim Spiel der Lotto-Elf

Ein Fußballfest der besonderen Art verspricht das Spiel der Lotto-Elf gegen eine Ü40-Auswahl mit Spielern aus der Region. Am Donnerstag, 10. August, 19 Uhr, wird das Spiel in Bärenbach bei Kirn angepfiffen. Der Erlös des Benefizspiels wird der Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“ zu Gute kommen, die das Geld für den Bau barrierefreier Ferienwohnungen auf Schloss Dhaun verwendet. Die Soonwaldstiftung stellt diese Wohnungen kostenlos krebskranken und notleidenden Kindern und deren Familien für einen Erholungsaufenthalt oder Nachsorge im Kreis der Familie zur Verfügung.
Die Stefan-Morsch-Stiftung ist ab 17:30 Uhr bis zum Ende der Halbzeitpause mit ihrem roten englischen Doppeldecker-Bus vor Ort. Sie wirbt bei allen 16- bis 40-jährigen dafür, sich als Stammzellspender für Leukämiekranke registrieren zu lassen und informiert über ihre Arbeit für Leukämie- und Tumorkranke.

Lotto-Elf hilft Helfen

In das Team der Lebensretter aufgenommen zu werden, ist ganz einfach: eine Speichelprobe genügt. Mit so wenig Aufwand kann man vielleicht bald – manchmal auch erst nach Jahrzehnten – zum Lebensretter werden und helfen, den Blutkrebs zu besiegen.

Jedes Jahr erkranken etwa 11000 Menschen an Leukämie – allein in Deutschland. Viele davon sind Kinder oder Jugendliche. Wenn Chemotherapie und/oder Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert jedoch nur, wenn sich gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen. Deshalb startet die Stefan-Morsch-Stiftung immer wieder Typisierungsaufrufe.

Typisierung ist der 1. Schritt

Bei der Typisierung im Rahmen Veranstaltung wird eine Speichelprobe entnommen. Im Labor werden dann zunächst die relevanten Gewebemerkmale bestimmt. Die persönlichen Daten und HLA-Merkmale werden unter der Beachtung des Datenschutzes bei der Stefan-Morsch-Stiftung gespeichert. Die Gewebemerkmale sind dann, anonymisiert über eine Spendernummer, im deutschen Zentralregister (ZKRD) für weltweite Patienten-Suchanfragen verfügbar.
In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind derzeit mehr als 29 Millionen Menschen registriert. Trotzdem ist es oft noch ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, dass einem an Leukämie erkrankten Menschen geholfen werden kann. (mf)