Hoffen – Helfen – Heilen
16. Mai 2021

Lukas aus Gießen spendet Stammzellen

Lukas Kraft ist 24 Jahre alt, wohnt in Gießen und hat jetzt einen ‚Blutsbruder‘:

„Es ist so einfach, unkompliziert und ja, mühelos, was Gutes zu tun, indem man sich als Stammzellspender typisieren lässt. Ich hoffe, wenn ihr das Folgende gelesen habt, unterstützt ihr auch die emsige Arbeit der Stefan-Morsch-Stiftung und registriert euch als Spender. Damit Patienten aus ihrer ausweglosen Situation gerettet werden können.

Ich habe mich typisieren lassen, weil man so mit minimalem Aufwand viel bewirken kann. Nach fünf Jahren bekam ich dann die Benachrichtigung, dass ich als Spender für einen Menschen mit Leukämie in Frage komme. Ich sagte sofort zu.

Es folgte eine Voruntersuchung und ein detailliertes Arztgespräch, bei dem mir der Ablauf genau erklärt wurde. Rund einen Monat später war der Spendetermin. Natürlich war ich ziemlich aufgeregt, im positiven Sinne. Ich freute mich, bald schon das Leben meines ‚Blutsbruders‘ retten zu können, mindestens aber diesem Menschen und seiner Familie Hoffnung auf Besserung zu geben.

Die Entnahme lief einwandfrei und komplikationslos ab. Die Betreuer:innen kümmerten sich herzensgut um uns – zeitgleich spendete noch jemand anderes für einen Patienten. Der Vorgang dauert drei bis fünf Stunden. Aber die Krankenpfleger:innen sorgten mit einer großen Filmauswahl dafür, dass Langeweile während der Entnahme keine Chance hatte. 😉

Nach der Spende wurde ich mit dem überragenden Gefühl entlassen, höchstwahrscheinlich ein Menschenleben gerettet zu haben – einfach toll!“

Du möchtest dich auch als Stammzellspender registrieren? Hier kommst du direkt zu unserem online Registrierungsformular.