Hoffen – Helfen – Heilen
24. Januar 2021

René Albrecht hilft fremdem Blutkrebspatient

Menschen in Not zu helfen empfindet der 18-jährige René Albrecht aus Hamburg als seine Pflicht. Daher ließ er sich als möglicher Stammzellspender bei uns registrieren und konnte jetzt einem Menschen mit Blutkrebs helfen:

„Moin Moin! Mein Name ist René und ich möchte heute ein bisschen was zu meiner Stammzellspende erzählen. 2019 habe ich zum ersten Mal von der Stefan-Morsch-Stiftung gehört und mich gleich dort registrieren lassen. Damals trat ich gerade in die Bundeswehr ein. Das Thema Stammzellspende fand ich schon immer interessant, denn als Soldat ist es meine Pflicht, Menschen in Not zu helfen.

Im Sommer 2020 meldete sich dann eine Mitarbeiterin der Stiftung und ich wurde gefragt, ob ich noch zur Stammzellspende bereit wäre, da meine genetischen Gewebemerkmale mit denen eines Leukämie-Patienten übereinstimmen, der eine Spende braucht. Das war für mich selbstverständlich. Ich bekam ein kleines Paket mit einem Gesundheitsfragebogen und Röhrchen für meine Blutproben, um weitere Untersuchungen zu machen.

Als dann klar war, dass ich tatsächlich der optimale Spender bin, ging alles ganz schnell. Ich bekam einen Termin für die Voruntersuchung und das Aufklärungsgespräch im Krankenhaus. Kurz darauf war auch schon der Termin für die Stammzellentnahme. In den Tagen davor musste ich mir selber Spritzen verabreichen, damit meine Stammzellproduktion angeregt wird – das war überhaupt nicht schlimm, obwohl ich kein Freund von Spritzen bin. 😀

Das Personal im Krankenhaus war sehr freundlich und kompetent. Ich habe so gut wie gar nichts von der Stammzellentnahme gemerkt. Ich war an ein Gerät angeschlossen, das die Stammzellen aus meinem Blut gefiltert hat. Nach fünf Stunden war es vorbei. Ich konnte nachhause fahren und habe dann ein Abschlussgespräch mit meinem Koordinator in der Stiftung geführt.

Es ist wichtig, sich zu typisieren und Stammzellen zu spenden, man kann damit LEBEN retten – etwas wirklich Wertvolles tun. Diese Spende ist überhaupt nicht schlimm und ich würde es immer wieder machen.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick ermöglichen und euch dazu ermutigen, euch zu typisieren, um auch Stammzellen zu spenden.

Kommt weiterhin gut durch die aktuell schwere Zeit und bleibt gesund!“

Du möchtest dich auch als Stammzellspender registrieren? Hier kommst du direkt zu unserem online Registrierungsformular.