Hoffen – Helfen – Heilen
07. Mai 2022

Stammzellspender Benjamin hilft einem Jungen in Schweden zurück ins Leben

Handball spielen, Campen und mit dem Hund draußen unterwegs sein – drei Dinge, die Benjamin (38) wichtig sind. Dass er sich für andere Menschen engagiert, ist für ihn ebenfalls eine wichtige Sache. Deshalb hat er sich schon vor langer Zeit als potenzieller Stammzellspender registriert. Jetzt wurde er tatsächlich gebraucht – von einem 10-jährigen Jungen in Schweden:

„Als ich nach der Knochenmarkspende erfahren habe, dass es sich bei meinem Empfänger um ein Kind handelt, war ich noch mehr von meinem Einsatz überzeugt. Das war es auf jeden Fall wert, auch wenn ich in den Tagen danach noch Schmerzen an der Punktionsstelle hatte.

Die Typisierung fand in Verbindung mit einer Blutspende bei der Bundeswehr statt. Damals war ich noch Zeitsoldat. Als der erste Anruf kam war für mich klar, ich mach das! Da bei einer Knochenmarkspende Vollnarkose nötig ist, war meine Familie zunächst zwiegespalten. Letztlich haben mich aber alle unterstützt, bei meinem Ziel, einem Menschen zurück ins Leben zu helfen.

Durch die Stiftung wurde alles Wichtige geregelt. Jeder Zeit war jemand ansprechbar und hat unterstützt wo es nötig war. Meinen großen Dank an dieser Stelle. Auch an alle beteiligten Menschen vom DRK Ratingen bis zu den Menschen im Krankenhaus. Alle haben einen tollen Job und mir es damit viel leichter gemacht! Nicht zu vergessen meine Frau, die mich jede Sekunde unterstützt und umsorgt hat. Auch sie war so unendlich wichtig im Entscheidungsprozess.

Mir bleibt jetzt nur noch, einen Gruß nach Schweden zu senden – auf dass der Kleine schnell auf die Beine kommt und weiter sein Leben genießen kann, mit weniger Einschränkungen.“

Bist du schon als potenzielle:r Stammzellspender:in registriert? Über unsere Homepage ist das jederzeit möglich. Unter diesem Link kommst du direkt zum Online-Registrierungsformular und kannst die ein Entnahme-Set per Post für eine Speichelprobe anfordern.