Hoffen – Helfen – Heilen

Chiara Urbano

„An alle, die die Chance haben Leben zu retten: ergreift diese. Nicht jeder kommt gesund zur Welt oder bleibt es sein Leben lang. Lasst euch wie ich als Stammzellspender:in bei der Stefan-Morsch-Stiftung registrieren, um einem Erkrankten damit zu helfen. Ich würde es wieder tun!“

Einem Menschen mit Leukämie das Leben retten – für Chiara, 22 Jahre, aus Rheinland-Pfalz ist das ganz selbstverständlich!

„Angefangen hat es 2019, da bin ich zur Bundeswehr gegangen. Dort wurde ich auf das Thema Stammzellspende aufmerksam. Ich ließ mich als mögliche Spenderin bei der Stiftung aufnehmen und war total gespannt, ob sich was ergibt. Als ich dann den Anruf bekam, war ich erstmal sprachlos. Ich werde tatsächlich als Stammzellspenderin gebraucht? Damit hatte ich nicht gerechnet. In der Hoffnung, einem Menschen helfen zu können, habe ich mich gerne dazu bereit erklärt. Eine Mitarbeiterin der Stiftung hat dann mit mir eine Blutabnahme und einen Termin zur Voruntersuchung abgesprochen, um genauer zu überprüfen, ob ich tatsächlich passe und ob meine Blutwerte so gut sind, dass ich auch wirklich helfen kann.

Für die Voruntersuchung und die ambulante Stammzellspende bin ich zum Entnahmezentrum nach Ratingen gefahren – das ist zwei Autostunden von meinem Wohnort entfernt. Vor dem Spendetermin musste ich mir über ein paar Tage ein Medikament spritzen, zur Stammzellenvermehrung in meinem Blut. Leider verursachen die Spritzen Nebenwirkungen – man fühlt sich, als hätte man eine Grippe.

Damit ich am nächsten Morgen entspannt zum Zentrum fahren konnte, hat mir die Stiftung ein Hotelzimmer vor Ort gebucht. Die Entnahme an sich verlief reibungslos. Es war so ähnlich wie Blut spenden und das Personal hat sich gut um mich gekümmert.

Es hat mich sehr glücklich gemacht, einem anderen Menschen helfen zu können. Denn jedes Leben ist wichtig!“

Du möchtest dich auch als möglicher Stammzellspender registrieren? Hier kommst du direkt zu unserem Online-Registrierungsformular.