Hoffen – Helfen – Heilen

Vor 10 Jahren habe ich mich bei einem Aufruf in Luxemburg typisieren lassen. Als im September 2009 der erste Anruf kam, war ich anfangs überrascht, aber dann froh jemandem helfen zu können. Ich habe dann im Januar 2010 Knochenmark in Wiesbaden gespendet und es verlief alles wunderbar und reibungslos. Auch die Versorgung und Betreuung war absolut professionell und lobenswert. Ich hatte danach noch etwa 4 Tage lang Rückenschmerzen, würde aber jederzeit wieder spenden und hoffe, dass sich noch viel mehr Leute als potentielle Spender registrieren lassen.