Hoffen – Helfen – Heilen

Ich habe mich vor Jahren bei der Blutspende gleich mit typisieren lassen, weil ich das eine gute Sache fand, jemandem helfen zu können, der sonst keine Heilungschancen mehr hat. Im Dezember 2009 informierte mich die Stefan-Morsch-Stiftung, dass ich für einen Patienten infrage komme. Die Knochenmarkspende verlief sehr gut. Wie die Voruntersuchung auch hat die Spende wunderbar funktioniert. Bin zuerst ins Krankenhaus aufgenommen worden und nochmals über alles (Risiken) informiert worden. Am nächsten Morgen war dann die OP. Ich bin danach den ganzen Tag sehr müde gewesen und hatte leichte Schmerzen an den Einstichstellen. Aber am Abend ging es mir schon wieder gut und am nächsten Morgen bin ich abgereist.

Werde
Lebens-
retter:in