Hoffen – Helfen – Heilen

Ich habe mich schon vor 17 Jahren, bei einem Aufruf für ein leukämiekrankes Mädchen, typisieren lassen. Als ich erfahren habe, dass ich als Spender in die engere Auswahl für einen Patienten gekommen bin, war ich überrascht, stolz und neugierig zugleich. Die Voruntersuchung verlief problemlos und war interessant. Ich hätte auf beide Arten gespendet, aber der Stiftung reichte die ambulante Stammzellspende. Die verlief im Mai 2010 reibungslos. Alle Problemchen waren nach der Entnahme weg.