Hoffen – Helfen – Heilen

Diese blöde Krankheit ist in den letzten Jahren einfach zu oft (und zu nahe) in meiner direkten Umgebung aufgetaucht. Es fühlt sich gut an, vielleicht etwas dagegen getan zu haben. Zudem: Sollte ich irgendwann in der Situation sein, eine Spende zu brauchen, wäre ich froh um jeden, der in der Kartei ist – in dem Fall gilt „viel hilft viel“.Es war beeindruckend zu sehen, wie viele Leute unseren und Euren Aufrufen gefolgt sind – das allein war den kleinen Pieks schon wert. Danke für Eure Arbeit, nicht nur heute in Trier. Foto: Frank Ferring