Hoffen – Helfen – Heilen

Mörschieder Adventssingen

Vereinsgemeinschaft plant Highlights für das Benefiz-Event am 10. Dezember 

In Mörschied ist die Vorfreude groß: Nach zwei Pandemie-Versionen ist in diesem Jahr das beliebte gemeinsame Adventssingen auf der Freilichtbühne und der Weihnachtsmarkt in der Westernstadt endlich wieder uneingeschränkt möglich. Für Samstag, 10. Dezember, lädt die Vereinsgemeinschaft die Bevölkerung dazu ein, sich in festlichem Ambiente zusammen auf Weihnachten einzustimmen. Traditionsgemäß wird auch wieder zu Geldspenden aufgerufen, zugunsten der Aktionsgemeinschaft Kind für Kinder Kirschweiler e.V. und der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erster Stammzellspenderdatei.

Einige Neuerungen haben sich die Organisatoren für das Advents-Event ausgedacht. Das geübte Stuntteam der Freilichtbühne bereitet eine heikle Überraschung vor, die bei den Zuschauern für Herzrasen sorgen wird. Auch das Ambiente wird erneuert: Eine weihnachtliche Winterlandschaft ist geplant, die auf der Freilichtbühne erstrahlt. Dafür werden unter anderem 30 Tannen aufgestellt. Die passende Dekoration fehlt jedoch noch: „Wir laden alle Kindergärten und Schulen in der Umgebung ein, Baumschmuck zu basteln. So viel, wie ein Baum tragen kann“, erklärt Uwe Diehl, der auch in diesem Jahr die organisatorischen Fäden in der Hand hält. Anmelden kann man sich dafür per E-Mail an info@adventssingen-moerschied.de. Um den Aufruf für die jungen Bastelheld:innen anzukurbeln, kündigte die Kreissparkasse Birkenfeld an, für jeden dekorierten Baum 20 Euro zum Spendentopf beizusteuern.

 

Eine große Menschengruppe steht vor den Kullissen der Freilichtbühne Mörschied und hält die Banner der Beteiligten.

Mörschieder Spendenrekord steht bereits fest

Es ist fester Bestandteil der Veranstaltung, jedoch das erste Mal für die amtierende Edelsteinkönigin Cécil Elligson: Wie ihre Amtsvorgängerinnen wird sie an einem Stand in der Westernstadt Christstollen gegen Geldspenden verteilen, die dem guten Zweck zugutekommen. Die weihnachtlichen Leckereien stellt erneut die Bäckerei Jost aus Idar-Oberstein zur Verfügung. Schon jetzt kann Uwe Diehl verkünden: „Es wird ein Rekordjahr hinsichtlich der eingehenden Geldspenden, das steht zu diesem Zeitpunkt bereits fest. Die Hilfe für Menschen in unserer Region ist immer ein wesentlicher Punkt des Adventssingens und neben der vorweihnachtlichen Gemeinschaft für uns ein wichtiger Antrieb. Einen Rekord erhoffen wir uns auch von den Besucherzahlen am Samstag vor dem dritten Advent.“

Geldspenden werden auch vor Ort gesammelt

Ab 13 Uhr werden Besucher auf dem Weihnachtsmarkt erwartet. Nach Einbruch der Dunkelheit wird um 17.30 Uhr der Gesang angestimmt. Wer nicht textsicher ist, erhält gegen eine Spende von einem Euro das Liederbuch. Beim Singen werden die Besucher gleich von zwei Frauenchören begleitet: „Der sonst eher für seine schwungvollen Präsentationen von Comedy, Jazz-und Popsongs bekannte Frauenchor Cantabile freut sich, in diesem Jahr die Gestaltung des offenen Adventssingens übernehmen zu dürfen. Unterstützt werden wir von Sängerinnen des Frauenchors Musikalische Werkstatt. Sie gestalten häufig Gottesdienste und nutzen Kontakte nach Frankreich und Belgien, um dort aufzutreten“, beschreibt Cantabile-Dirigentin Bettina Wegmann.

Bruno Zimmer, Vorstand der Stefan-Morsch-Stiftung, begleitet seit 2017 das offene Singen im Advent: „Es ist faszinierend, dass es den Organisatoren immer wieder gelingt, neue Akzente zu setzen und zahlreiche Mitwirkende zu motivieren. Vielen Dank für das Engagement an alle, die hier planen, mitanpacken und bereits gespendet haben. All das trägt dazu bei, dass wir umfassende Hilfen für Leukämie- und Tumorkranke anbieten können!“

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhält man unter www.adventssingen-moerschied.de.

 

Details

Stadt: Mörschied
Veranstaltungsort: Freilichtbühne Mörschied
Kreis: Birkenfeld
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Zeitraum:
von 10.12.2022 13:00 bis 10.12.2022 23:00

Werde
Lebens-
retter:in