08. November 2016

Mainzer Hofsänger singen für Leukämiehilfe

Von Fernsehauftritten der Mainzer Fastnacht kennt man sie im närrischen Kostüm. Doch nach Birkenfeld kommen die Mainzer Hofsänger im feinen Zwirn. Dort präsentiert die Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung, am Sonntag, 18. Dezember, in der evangelischen Kirche, am Kirchplatz 4, ein Weihnachtskonzert zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung, Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Einlass startet um 16.30 Uhr.
Nicht nur traditionelle Weihnachtslieder wie „Macht hoch die Tür“, „Stille Nacht“ oder Ludwig van Beethovens „Hymne an die Nacht“ stehen auf dem Programm, sondern auch weihnachtliche Popsongs wie „Let it snow“ oder „Feliz navidad“ stimmen auf die Festtage ein.

Vor sieben Jahren war der Chor schon mal für den guten Zweck in der evangelischen Kirche Birkenfeld. 8000 € wurden damals gespendet, um die Knochenmarktransplantations-Station der Stefan-Morsch-Stiftung in Idar-Oberstein und die Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“ zu unterstützen. An diesen Erfolg möchte Winfried Haßdenteufel, Geschäftsführer der Lottoannahmestellen im Wasgau Birkenfeld und in Baumholder, anknüpfen, um diesmal die Stammzellspenderdatei zu fördern. Haßdenteufel ist der Organisator vor Ort, der gute Kontakte zu den Mainzer Künstlern pflegt. Er hat schon verschiedene lokale Sponsoren – wie etwa die Stadt Birkenfeld und die Verbandsgemeinde, die Kreissparkasse Birkenfeld, Autohaus Nagel, Autohaus Wiegand, die Volksbank Hunsrück-Nahe und Schwollener – mit ins Boot geholt, um dieses Event zum Erfolg zu führen. Auch die rheinland-pfälzische Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, unterstützt den guten Zweck und übernimmt die Schirmherrschaft des Benefizkonzerts.

Stiftung ist auf Spenden angewiesen

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei. Seit 30 Jahren ist das Hauptziel der Stiftung, Menschen zu werben, sich als Knochenmark- und Stammzellspender registrieren zu lassen. Denn Leukämiepatienten, denen weder Chemo noch Bestrahlung helfen, sind auf die Transplantation von Stammzellen eines gesunden, fremden Spenders angewiesen. Bei jeder Registrierung, der Typisierung, entstehen Laborkosten von rund 40 Euro, die mithilfe von Spenden finanziert werden. Spendengelder – wie die aus dem Benefizkonzert – werden auch zur Unterstützung von Patienten und ihrer Angehörigen eingesetzt, die durch ihre Erkrankung in eine finazielle Notlage geraten sind. Außerdem fördert die Datei medizinische Forschungsvorhaben und kofinanzierte Transplantationszentren in Berlin, Flensburg und Tübingen.(az)

Der Kartenvorverkauf hat begonnen

Karten für das Benefizweihnachtskonzert der Mainzer Hofsänger erhält man für 18 Euro an folgenden Vorverkaufsstellen oder für 20 Euro an der Abendkasse:

Pressewelt im Wasgau-Center, Lotto & Presse Haßdenteufel, Wasserschieder Straße, Birkenfeld

Tabak und Zeitschriften Lotto Faust, A., Zimmerbach 6, Birkenfeld

M+R Buchhandel, Lotto im EKZ, Idar-Oberstein

Lotto & Presse Haßdenteufel, Kennedyallee 9, Baumholder

Weitere Informationen erhält man unter www.lotto-rlp.de, www.die-mainzer-hofsaenger.de, www.stefan-morsch-stiftung.de und auf der Facebookseite der Stefan-Morsch-Stiftung.

Werde
Lebens-
retter:in