Hoffen – Helfen – Heilen
14. Mai 2022

Nach der Stammzellspende drückt Uwe die Daumen

„Es war für mich bereichernd, jemandem mit einer Stammzellspende helfen zu können! Ich wünsche mir natürlich, dass die Behandlung für den Empfänger erfolgreich ist. Eventuell werde ich diese Person nach zwei Jahren kennenlernen, wenn er oder sie es auch möchte.
Mein Name ist Uwe. Ich bin 39 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau und unseren beiden Kindern im schönen Münsterland. In unserer Familie treiben wir sehr viel Sport. Vom täglichen spazieren gehen mit unserem Hund, über Badminton bis hin zum Radfahren ist alles dabei um uns fit zu halten.
 
Seit vielen Jahren gehe ich regelmäßig Blutspenden. Vor einiger Zeit wurde an einem Blutspende-Termin begleitend eine Typisierungsaktion der Stefan-Morsch-Stiftung durchgeführt. Die Möglichkeit, jemandem mit einer Stammzellspende das Leben retten zu können, war für mich eine Herzensangelegenheit.
Im November 2021 kam dann der Anruf der Stefan-Morsch-Stiftung, dass es jemanden gibt der auf meine Hilfe angewiesen ist – mir war sofort klar: Ich mache das!
Bevor ich jedoch spenden durfte wurde ich erstmal gründlich durchgecheckt. Die Stefan–Morsch-Stiftung hat mich auf dem ganzen Weg gut begleitet und alles Notwendige organisiert. Leider kam dann die Nachricht, dass sich der Zustand des Empfängers verschlechtert hatte und eine Transplantation nicht möglich ist. Nun hieß es hoffen und warten.
Anfang Februar 2022 war es dann so weit – ich durfte spenden! Drei Tage vorhermusste ich mir ein Medikament spritzen, das meine Stammzellen in den Blutkreislauf wandern lässt. Durch dieses Medikament bekam ich Kopfschmerzen. Okay, nicht so toll – aber jemand anderem gibt es die Chance zu überleben, wenn ich drei Tage leichte Kopfschmerzen habe! Am Tag der Spende floss das Blut aus einem Arm in eine Maschine hinein. Diese Entnahm die Stammzellen und das gefilterte Blut floss danach wieder in den anderen Arm zurück. Nun ist die Spende geglückt und es heißt: „Daumen drücken!“
Die Person, die nun meine Spende bekommen hat, kenne ich nicht. Das ist auch nicht wichtig für mich. Grundsätzlich mache ich das für jeden Menschen. Mein Dank geht an das DRK und an die Stefan Morsch Stiftung! Ein tolles Team, ihr leistet großartige Arbeit!“
Du möchtest dich auch als potenzieller Stammzellspender für Menschen mit Leukämie stark machen? Dann registriere dich hier einfach online.