18. Dezember 2017

Silvester-Läufer gegen Leukämie

18Mit 52 neuen Lebensrettern ist die Stefan-Morsch-Stiftung nach dem Silvester-Lauf 2016 in Kottweiler-Schwanden (Kreis Kaiserslautern) ins Jahr 2017 gestartet. Jetzt will der Verein wieder den Internationen Straßenlauf am 31. Dezember 2017 nutzen, um für die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke zu werben. Start des Laufs ist um 14.20 Uhr an der Sulzbachhalle, ab 12 Uhr wird zur Registrierung als Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgerufen.

Lebensretter und Läufer

Jedes Jahr erkranken etwa 11 000 Menschen an Leukämie – allein in Deutschland. Viele davon sind Kinder oder Jugendliche. Wenn Chemotherapie und Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert jedoch nur, wenn es  gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen.  In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind derzeit 30 Millionen Menschen registriert, nichtsdestotrotz ist es oft noch ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Das Organisationsteam des SV Kottweiler-Schwanden hat bereits vergangenes Jahr Läufer und Zuschauer zur Registrierung als Stammzellspender aufgerufen. Jetzt will man den Aufruf wiederholen: „Wer noch nicht als Spender in der Stammzellspenderdatei registriert ist, kann sich typisieren lassen und zum potenziellen Lebensretter werden!“

Registrierung als Stammzellspender

Eine Typisierung ist ganz einfach: Zunächst sollte man sich über die Stammzellspende informieren. Das geht am einfachsten über die Homepage der Stiftung (www.stefan-morsch-stiftung.de). „Dort kann man sich auch online registrieren lassen, wenn man am 31. Dezember vor dem Start keine Zeit dazu hat“, so der Vorstand des SV Kottweiler-Schwanden. Am Tag der Typisierung werden in einem Gesundheitsfragebogen die wichtigsten Ausschlusskriterien abgefragt – etwa schwere Vorerkrankungen, starkes Übergewicht und die Zahl der Schwangerschaften. Ist der Fragebogen vollständig ausgefüllt und unterschrieben, wird eine Speichelprobe abgenommen. Diese Probe wird im Labor der Stefan-Morsch-Stiftung analysiert und die für eine Transplantation wichtigen Gewebemerkmale (HLA-Werte) in der Spenderdatei der Stiftung gespeichert. Das bedeutet: Die HLA-Werte, das Alter und Geschlecht sowie weitere transplantationsrelevante Werte werden anonym hinterlegt. Gemeinsam mit der Spendernummer werden diese an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) übermittelt, um für  weltweite Suchanfragen von  Patienten zur Verfügung zu stehen.

Chance auf Heilung

Susanne Morsch, Vorstandsvorsitzende der Stefan-Morsch-Stiftung, ist begeistert von Engagement des Vereins, der schon im Vorfeld des Aufrufs die Läufer über die Chance, sich als Spender registrieren zu lassen, informiert hat: „Gerade junge Sportler sind ideale Spender. Die Kooperation mit dem SV Kottweiler-Schwanden wird sicher schon bald einem Patienten, der an Leukämie erkrankt ist, die Chance auf Leben geben.“. (dji)

Mehr Infos zum 45. Silvester-Straßenlauf in Kottweiler-Schwanden: http://www.sv-kottweiler-schwanden.de/ bzw. auf Facebook.  Zusätzlich spendet der Verein wieder 1€ an die Aktion RPR 1 hilft. Für die Zuschauer spielt während des Laufs die Guggenmusik Phoenixkrechzer e.V. im Start/Ziel Bereich. Die Voranmeldung startet am 01. Dezember 2017.