Hoffen – Helfen – Heilen

Ich habe im Sommer 2008 auf dem Veitsrodter Prämienmarkt spontan entschieden, mich typisieren zu lassen. Als im Herbst 2009 die Nachricht kam, dass ich als Stammzellenspender infrage komme, haben alle in meinem Umfeld positiv reagiert. Ich war mit beiden Entnahmearten einverstanden, um zu helfen. Egal wie! Die Spende im April 2010 verlief aus meiner Sicht problemlos, bis auf die Dauer der Spende (sehr lang, 4-5 Stunden). Die Betreuung war sehr gut und nett. Versorgung ebenfalls super. Ich hatte keine Beschwerden und konnte direkt danach wieder arbeiten. Vielleicht würde ich wieder spenden!?