Hoffen – Helfen – Heilen

Im September 2009 war eine Blutspende bei der Bundeswehr, wo die Stefan-Morsch-Stiftung eine Typisierung durchgeführt hat und ich mich in die Stammzellenspenderdatei aufnehmen ließ. Im September erhielt ich die Nachricht, dass ich womöglich als Stammzellenspender infrage komme. Mein Umfeld hat sehr positiv reagiert. Es war ein gutes Gefühl zu wissen, dass man helfen kann und dass man sich nicht umsonst registriert hat.
Die Voruntersuchung war sehr gut. Es bestand zu jeder Zeit ein nettes Klima und man wurde sehr freundlich betreut. Ich war sehr mit der Betreuung zufrieden und die Ausführlichkeit der Informationen waren sehr gut und ausreichend.

Die Art der Spende war mir egal, aber ich habe mich dann zusammen mit den Ärzten für die Blutstammzellspende entscheiden, weil die für den Patienten am erfolgversprechendsten war. Die Spende im Oktober in Birkenfeld verlief ebenfalls sehr gut und war für mich weder körperlich noch psychisch sehr anstrengend. Ich hatte auch danach keine Beschwerden und ich würde definitiv wieder spenden.