Hoffen – Helfen – Heilen

Im Jahre 1999 bekam ich nach ca. 9 monatiger Registrierung bereits Post, dass ich als Stammzellenspender in Frage käme. Die weiteren Untersuchungen ergaben, dass ich tatsächlich die größte Übereinstimmung mit der Patientin zeigte und ich spendete damals Knochenmark. Der Patientin ging es gut, bis im Jahr 2007 erneut ein Anruf von der Stiftung kam und angefragt wurde, ob ich erneut als Stammzellenspender zur Verfügung stände. Natürlich habe ich JA gesagt, denn ich hatte das ganze ja schon mal durch und wußte so ziemlich was mich erwartete… Diesmal fand das ganze als Stammzellapherese statt und ich kann sagen: Beide Spenden habe ich super überstanden. Übrigens muß ich mal ein großes Lob aussprechen: Das Personal im ganzen Haus der Stiftung ist einfach Spitze. Ein großes Lob für alle Mitarbeiter!!! Ich habe mich dort richtig wohl gefühlt…