Hoffen – Helfen – Heilen

Wann genau ich mich typisieren ließ, weiß ich leider nicht mehr, Zu dem Zeitpunkt war eine Person aus unserem Landkreis erkrankt und brauchte dringend eine Spende. Und jemandem helfen ist immer gut, also hab ich mich registrieren lassen.
Das erste Mal wurde ich 2008 kontaktiert, aber dann war ich doch nicht der ideale Spender. Anfang 2011 dann wieder. Ich war sehr erfreut darüber und mein Umfeld auch. Es ist schön zu wissen, dass man jemandem helfen kann!!

Die Voruntersuchung verlief ganz gut. Alle haben sich gut um mich gekümmert und falls ich Fragen hatte, wurde diese ausführlich beantwortet. Ich empfand die Infos als ausführlich genug und war mit der Betreuung sehr zufrieden.

Als Industriemechaniker wurde ich für die Spende problemlos freigestellt. Ich hätte beide Spenden durchführen lassen, doch für den Empfänger kam nur die Knochenmarkspende in Frage.

Also spendete ich im März 2011 Knochenmark. Verlief gut! Im Krankenhaus haben sich alles super um mich gekümmert und von der Entnahme selbst hab ich gar nichts mitbekommen. Die Betreuung war sehr gut! Danach hatte ich ein bisschen Rückenschmerzen und schlafen ging kaum, da ich auf den Druckpunkten lag, aber ich denke das ist normal. Ich war eine Woche krank geschrieben.

Wenn ich die Chance bekomme wieder zu spenden, sofort!