Hoffen – Helfen – Heilen

Ich habe mich vor etwa 10 bis 12 Jahren bei einem Blutspendetermin in die Datei der Stefan-Morsch-Stiftung aufnehmen lassen. Man suchte damals einen Spender für einen Kranken aus unserer Region. Mitte 2010 kam ein Anruf der STiftung, dass ich als Spender infrage komme. Ich dachte: „SUPER!!!“

Es wurde mir vorgecshlagen eine Stammzellspende zu machen, was dann im November 2010 geschah. Zunächst musste ich aber zur Voruntersuchung, war alles gut.

Die Stammzellspende verlief meiner meinung nach schlecht, da ich sehr lange an der Maschine war. (Pro Stunde kamen zu wenig Stammzellen zusammen.) Deshalb musste ich an zwei Tagen spenden, aber ich habe alles gut überstanden!! Die Mitarbeiterinnen waren sehr freundlich und es war sehr angenehm. Danach war ich zwei Tage noch sehr müde, aber sonst alles gut. Ich würde auch wieder spenden.