Hoffen – Helfen – Heilen

Ich habe mich vor ca. drei Jahren, als ein Spender für die kleine Cana aus Bad Homburg gesucht wurde, typisieren lassen. Im März 2010 kam ich in die engere Auswahl, im August habe ich Knochenmark in der DKD Wiesbaden gespendet.
Dort habe ich auch eine neue gute Freundin kennengelernt: Annette (auf dem Foto links). Sie hat eine Woche später Knochenmark gespendet. Zwischen Annette und mir hat sich eine enge Freundschaft entwickelt. Ich bin so froh, dass wir uns kennen lernen durften und glaube fest daran, dass es so sein sollte. Wir haben die Zeit vor der Knochenmarkspende gemeinsam durch gestanden. Es geht ja nicht nur um die “Bereitstellung” unseres Körpers, sondern viel mehr um die Gefühle, die man da durchlebt. Die Angst um die Knochmarkempfänger hat uns ziemlich mitgenommen.

Ich hoffe, dass nsich och viele Menschen als potentielle Spender registrieren lassen.

Werde
Lebens-
retter:in