Hoffen – Helfen – Heilen

Andre Neumann

„Mein Name ist Andre und ich komme aus der Moselstadt Trier. Im Sommer fahre ich gerne mit meinem Rennrad durch die Weinberge. Im Winter fahre ich Mountainbike oder schwitze in der Sauna.

 

Ich bin Soldat bei der Bundeswehr. Dort habe ich mich bei einer Typisierungsaktion mit der Stefan-Morsch-Stiftung als Stammzellspender registrieren lassen. Ich hatte nicht damit gerechnet, wirklich mal einem Menschen das Leben retten zu können. Als ich dann einen Anruf der Stiftung bekam, war für mich sofort klar, dass ich helfen werde. Schon kurz darauf war der Termine zur Voruntersuchung und zum Aufklärungsgespräch. Das Medikament zur Anreicherung meines Blutes mit Stammzellen bekam ich direkt mit nach Hause. Die Handhabung war einfach und so verabreichte ich mir die insgesamt zehn Spritzen über drei Tage alle selbst. Ich entwickelte dabei Symptome wie Rücken- und Kopfschmerzen, die sich durch Schmerzmittel aber alle sehr gut eindämmen ließen. Insgesamt investierte ich inklusive der Spritzen vier Tage. Dafür stellte mich die Bundeswehr sogar frei.
Über den Empfänger weiß ich, dass es ein Mann Anfang 60 ist, der aus den USA kommt. Ich finde es sehr einzigartig, dass ich – so weit von diesem Menschen entfernt – helfen kann. Ich frage mich, wie es ihm nun wohl ergeht? Ich hoffe, dass der Empfänger mit meiner Spende noch sehr lange und glücklich weiterleben kann. Mir persönlich zeigt dies einmal mehr, wie wichtig gegenseitige Hilfe ist. Deswegen bitte ich jeden, sich typisieren zu lassen, um ebenfalls anderen Menschen in schwerster Not helfen zu können!“
Um Stammzellspender:in zu werden, muss man keine Sportskanone sein. Hier geht es direkt zu unserem Online-Registrierungsformular.