Hoffen – Helfen – Heilen

Ich bin typisiert seit September 2001. Seit 1998 bin ich Blutspender und weiß daher, dass ich mit wenig Aufwand einem Menschen helfen kann. 2001 wurde dann im Rahmen einer Blutspende die Typisierung angeboten.
Im Mai 2009 kam das erste Anschreiben der Stefan-Morsch-Stiftung. Im Juli waren die Voruntersuchungen und am 05. August 2009 die Stammzellapherese. Mein Umfeld reagierte sehr positiv, ich erhielt volle Unterstützung der Familie und von Freunden sowie Kameraden und Kollegen.

Die Voruntersuchung verlief schnell, ohne lange Wartezeit, und sehr kompetent. Alle waren sehrfreundlich. Ich erhielt sehr viele Informationen, sodass keine Frage offen blieb. Ich fühlte mich während dem ganzen Ablauf zu keiner Zeit irgendwie allein gelassen und wurde die ganze Zeit versorgt. Auch nach der Entnahme hatte ich keine Beschwerden und fühlte mich fit. Bin am nächsten Tag gleich wieder auf die Arbeit gegangen.