Hoffen – Helfen – Heilen

Hilfe für Paul geht weiter

„Schlag den Krebs“ unter diesem Motto plant der Brakeler Schrotthändler Kass eine weitere Aktion, gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung, mit der er die Hilfe für den 18jährigen Merlsheimer und andere Leukämiepatienten unterstützen möchte. Am Samstag, 17. September, ab 11 Uhr,  darf man auf dem Firmengelände, Am Güterbahnhof 3, gegen eine Spende auf einen alten Opel Omega einhämmern. Und am roten Doppeldeckerbus der Stiftung können sich gesunde Erwachsene bis 40 Jahre kostenlos typisieren lassen.
Im Kreis Höxter weiß man, Paul hat Leukämie und sucht einen Lebensretter. Mehr als 520 Menschen folgten bereits dem Typisierungsaufruf von Familie und Freunden, gemeinsam mit der Birkenfelder Stiftung. Mehr als 8600 Euro Spenden sind zusammengekommen. Und die Hilfe geht weiter.

Als Peter Kass, Geschäftsführer des Schrotthandels, von der Hilfsaktion für Paul in der Zeitung las, überlegte er nicht lange: „Da machen wir was, um Paul zu helfen.“ Seine Familie – Frau, drei Söhne, zwei Schwiegertöchter – packen mit an: „In unserem Bekanntenkreis gab es auch einen Fall von Leukämie. Wir möchten helfen.“ Die Familie weiß, bei jeder Typisierung entstehen der Spenderdatei Laborkosten von rund 40 Euro. Mit Hilfe von Spendengeldern werden diese Kosten finanziert.

„Wir hoffen, dass viele kommen, um bei „Schlag den Krebs“ mitzumachen“, sagt Peter Kass. Auch ein Kinderprogramm hat er auf die Beine gestellt: Kinder dürfen mit dem Hammer auf ein Nagelbrett schlagen oder als Tier, Prinzessen, Superheld oder nach einem anderen Motiv geschminkt werden. Und am roten Doppeldecker der Stefan-Morsch-Stiftung kann sich jeder über die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke informieren. Gesunde Erwachsene bis 40 Jahre können sich auch kostenlos als Lebensretter registrieren lassen.

Vor der Typisierung sollte man sich über die Ausschlusskriterien für die Stammzellspende informieren – etwa auf der Homepage der Stiftung (www.stefan-morsch-stiftung.de) oder über die gebührenfreien Hotline 08 00 – 766 77 24. Über- oder Untergewicht, schwere Vorerkrankungen, aber auch das Alter und die Zahl der Schwangerschaften sind relevant bei der Entscheidung, ob man sich typisieren lassen sollte.

Details

Stadt: 33034 Brakel
Veranstaltungsort: Schrottplatz
Zeitraum:
von 17.09.2016 11:00 bis 17.09.2016 18:00