Hoffen – Helfen – Heilen

Plätzchenverkauf in Hüttersdorf

Wadernerin verkauft Selbstgebackenes zu Weihnachten zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung

Dutzende Backbleche mit Weihnachtsplätzchen hat Desiree Bernarding mittlerweile aus dem Ofen gezogen. Das liebevoll verpackte Gebäck stapelt sich kistenweise in ihrem Haus. Doch für die 57-Jährige Desiree Bernarding aus Wadern und ihre Helfer:innen ist lange noch nicht Schluss – sie backen weiter für den guten Zweck. Bereits zum dritten Mal sammelt sie mit dem Verkauf der selbstgemachten Leckereien Geldspenden für die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erster Stammzellspenderdatei. Ab Freitag, 25. November, steht sie dafür mit ihrem Stand auf dem Weihnachtsbasar in der Weinscheune Hüttersdorf und am Samstag, 10. Dezember beim Obi-Baumarkt in Schmelz.

Verkaufsaktion zugunsten Leukämiehilfe in Hüttersdorf und Schmelz

Spritzgebäck, Zimtwaffeln, Schokoknusperhäufchen und viele weitere Sorten warten darauf, geknabbert zu werden. „Aber das ist noch nicht alles. Wir bereiten zusätzlich noch mehr als 15 Kilogramm Zimtwaffeln zu – einen Teil erst frisch vor Ort. Auch warme Laugenstangen wollen wir verkaufen“, verrät die 57-Jährige. Den großen Erfolg aus dem vergangenen Jahr möchte Desiree Bernarding übertreffen. 1.600 Euro Geldspenden sind damals beim Plätzchenverkauf für die Stiftung und den Kampf gegen Leukämie zusammengekommen. Für sie und ihre backenden Unterstützer ist das eine Herzensangelegenheit: „Ohne die Stiftung und meinen Stammzellspender Florian gäbe es mich nicht mehr. Ich bin einfach dankbar. Ich bin noch hier, kann meine Enkel aufwachsen sehen, Zeit mit meinem Mann verbringen. Deshalb will ich nicht ruhen, bis jeder die Stiftung kennt.“ Um ihr Ziel zu erreichen, hat sie viele Backhelfer motiviert: Familie, Freunde, Nachbarn und Freiwillige aus der von ihr gegründeten Selbsthilfegruppe für Leukämiebetroffene. Immer wieder bringt jemand eine Kekslieferung vorbei. „Sogar meine Mutter steht mit ihren 85-Jahren in der Küche und hat 15 Kilo Spritzgebäck gemacht. Doch ohne meinen Mann, der mir vor allem beim Aufbau und beim Backen vor Ort hilft, könnte ich das alles gar nicht stemmen“, erzählt Desiree Bernarding.

Die 57-jährige Desiree Bernarding kniet auf einem Teppich neben vielen verpackten Weihnachtsplätzchen. Sie hält eine Spendendose der Stefan-Morsch-Stiftung in der Hand.

Desiree Bernarding überlebt Leukämie dank Stammzellspende

Vor rund vier Jahren wurde bei der Wadernerin Leukämie festgestellt. Schnell stand fest, nur die Stammzellspende eines genetisch passenden Spenders würde sie retten können: „Für mich war das wie ein Todesurteil“, erinnert sie sich. Doch sie hat Glück. In der Datei der Stefan-Morsch-Stiftung wurde mit Florian Schwarz ihr Lebensretter gefunden. Mittlerweile kennen sie sich und treffen sich regelmäßig. „Florian ist für mich zu meinem Bruder geworden“, erklärt die dreifache Großmutter. Auch der 36-Jährige unterstützt mit seiner Frau den Plätzchenverkauf seiner ‚Blutsschwester‘ Desiree.

Stiftung hilft betroffenen Familien und fördert Forschungsprojekte

Mit Hilfe von Geldspenden leistet die Stefan-Morsch-Stiftung mit Sitz im rheinland-pfälzischen Birkenfeld unter anderem finanzielle Hilfen für Patient:innen und ihre Angehörigen, wenn diese durch die Erkrankung in Not geraten sind. „Wir möchten so für Betroffene die Basis schaffen, ihre Kräfte gegen die Krankheit bündeln zu können – ohne sich noch zusätzlich sorgen zu müssen“, erklärt eine Sprecherin der Organisation. Darüber hinaus finanziert die gemeinnützige Organisation so die Registrierungskosten für neue, potenzielle Stammzellspender und -spenderinnen. Außerdem fördert die Stiftung Forschungsprojekte, um die Behandlungsmethoden für Betroffene zu verbessern. Aktuell unterstützt sie beispielweise eine Studie der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Tübingen. Ziel dabei ist, dass betroffene Kindern nach einer Stammzelltransplantation und Chemotherapie die Freude am Essen zurückgewinnen und zusätzlich durch eine angepasste Ernährung ihr Immunsystem stärken.

Plätzchenverkauf zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung:

Weihnachtsbasars in der Weinscheune:
Freitag, 25.11.2022, 17:00 – 20:30 Uhr
Samstag, 26.11.2022, 15:00 – 20:30 Uhr
Sonntag, 27.11.2022, 10:30 – 18:00 Uhr

Plätzchenverkauf im Obi-Baumarkt Schmelz:
Samstag, 10.12.2022, 10:00 – 18:00 Uhr

 

Ansprechpartner

Annika Bier
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
T: +49 6782 9933-45
F: +49 6782 9933-5545
E-Mail schreiben

Details

Stadt: 66839 Hüttersdorf
Veranstaltungsort: Weinscheune, Düppenweilerstraße 4
Kreis: Saarlouis
Bundesland: Saarland
Zeitraum:
von 25.11.2022 17:00 bis 25.11.2022 20:30

Werde
Lebens-
retter:in