Hoffen – Helfen – Heilen
28. Mai 2022

Soldat aus Cham hilft mit Stammzellspende

„Hallo, mein Name ist Ben Breitmoser. Ich bin 19 Jahre und wohne im oberbayerischen Landkreis Cham. Neben meiner Arbeit als KFZ-Soldat bei der Bundeswehr schraube ich auch privat gerne an Autos herum. Außerdem bin ich ein leidenschaftlicher Fotograf.

Während meiner Grundausbildung gab es dort einen Aufruf, sich als Stammzellspender zu typisieren. Ohne diesen Aufruf wäre ich vermutlich nicht darauf gekommen, so etwas zu machen. Nicht, weil ich nicht gewollt hätte, sondern weil ich mich noch nie damit beschäftigt hatte. Doch diese Chance habe ich dann gleich genutzt. Es gibt viele Menschen, denen es nicht so gut geht wie mir. Aber wenn ich die Möglichkeit habe ihnen zu helfen, probiere ich das –  auch, um den Leuten eine Freude zu machen und noch wichtiger: ihnen eine Aussicht auf ein voraussichtlich besseres Leben geben zu können. Und das mit wenig Aufwand.

Als die Spende dann immer näherkam, setzte bei mir auch langsam die Nervosität ein. Doch wenn man keine Angst vor Spritzen und Nadeln hat, ist das alles kein Problem. Ich wurde an eine Maschine angeschlossen, die meine Stammzellen aus dem Blut gefiltert hat. Nach fünf Stunden war es geschafft. Diese Zeit habe ich mit Netflix schauen verbracht. Zum Glück gab es in dem Entnahmezentrum gratis Internet.

Über den Empfänger weiß ich nicht viel. Ich durfte nach der Spende nur erfahren, dass der Patient um die 60 Jahre alt ist und aus Deutschland kommt. Ich hoffe, dass die Transplantation für ihn gut verlaufen ist und dass ich ihm damit langfristig helfen konnte.

Ich kann nur jedem ans Herz legen, sich als Spender typisieren zu lassen, da man damit ohne viel Aufwand ein Menschenleben retten kann.“

Ihr möchtet auch wie Ben helfen? Dann lasst euch jetzt als potenzieller Stammzellspender:in registrieren! Das geht ganz einfach online über unsere Homepage!